Raja Yoga

Raja Yoga Tango-2018 Tango-2018 ist eine jahrtausend alte Lehre über den harmonischen Einklang von Körper, Geist und Seele.
Das Wort „Yoga“ hat zwei Bedeutungen. Zum einen beschreibt es den Zustand der erreicht ist, wenn Sich der Geist beruhigt und – frei von inneren und äußeren Zwängen – ein Gefühl der Einheit und der Glückseligkeit gespürt wird. Und zum anderen versteht man unter dem Wort Yoga den Übungsweg, der diesen Zustand erreichen lässt.
Es ist ein Übungsweg, der sich verschiedenster Praktiken und Übungen bedient. In den alten Lehrschriften werden vier Yogawege beschrieben: Mantra Yoga, Hatha Yoga, Laya Yoga und Raja Yoga. Lesen wir Yoga, so denkt man meist an Hatha Yoga. Hatha Yoga beschäftigt sich mit dem Körper und der Schwerpunkt liegt im Einüben von Körperhaltungen, auch Asanas genannt. In Yoga meets Tango werden wir keine Asanas praktizieren, also kein Hatha Yoga unterrichten.

„Yoga meets Tango“ ist Raja Yoga pur.

Losgelöst von der Formensprache des Tangos.
Im Raja (Sanskrit: राजयोग rājayoga) „Yoga meets Raja“ geht es um die Entwicklung der Herrschaft über den Geist und das Kennenlernen des Geistes.
Swami Vivekananda sagte, dass Ziel des Raja Yogas, ist es zu lehren „wie der Verstand zu konzentrieren, wie die innnersten Winkel unseres Verstandes zu entdecken, wie deren Inhalte dann zu verallgemeinern und eigene Schlussfolgerungen daraus zu ziehen sind.“

Der Raja Yoga im „Yoga meets Tango“ beschäftigt sich direkt mit dem Geist und der Beherrschung des Geistes (Mentalistik). Durch Selbstbeobachtung und Selbstanalyse lernen wir unsere individuellen Muster kennen. Wir erfahren, was uns in unserem Potential einschränkt und was uns nützt und unterstützt. Durch Konzentration auf das Gute in uns, entwickeln wir mehr und mehr unsere Stärke. Wir werden eigenständig, unabhängig und ohne Furcht die neue Freiheit erleben.
„Yoga meets Tango“ ist der Pfad, der durch Geisteskontrolle und Kontrolle des Selbst uns auf eine höhere Ebene der Wahrnehmung führt. (Auszug Wikipedia)